Loft Projekt Taura

Taura bei Chemnitz

Denkmal

ab 63.406,60 €

1/3

Das Objekt

WOHNEN IM ART-DÉCO-INDUSTRIEDENKMAL

Unser Loft Projekt befindet sich nur wenige Kilometer nördlich von Chemnitz in Taura. Ihr steht als Zeugnis sächsischer Industriegeschichte ein historisches Fabrikgebäude von besonderem architektonischen Rang. Nach umfangreicher denkmalgerechter Sanierung entstehen hier 30 hochwertige Loftwohnungen mit Größen von ca. 22 m bis ca. 210 m2 – attraktives Wohneigentum für Paare und Familien, aber auch eine lohnende Kapitalanlage mit Blick auf den Mietmarkt der Region. Ihre Investition in Wohnraum in diese Denkmalimmobilie genießt in jedem Fall attraktive steuerliche Vorzüge. Loftwohnen in einem Industriedenkmal ist zumeist nur in Metropolen möglich. Hier bietet sich die Chance, wahrhaft großzügige Wohnverhältnisse mit der ruhigen Ortslage von Taura und einer traumhaften Naturumgebung zu vereinen. Das 1927 von dem Unternehmer Guido Unger errichteten Industriegebäude war viele Jahrzehnte eine Trikotagenfabrik, denn Textilverarbeitung hat im Großraum Chemnitz eine lange und gute Tradition. Die aufwendige Fassade wurde im Stil des Art-Déco gebaut, seinerzeit weltweit ein Ausdruck der Moderne. Ungers Trikotagenfabrik gilt deshalb heute zu Recht als herausragendes Denkmal sächsischer Industriearchitektur. Der kompakte Gebäudekörper über mehrere Etagen, die mediterrane Farbwahl, verspielte Ornamentik und das aufgesetzte Uhren-Türmchen könnten ebenso gut zu einem mondänen Hotel am Mittelmeer aus der gleichen Bauzeit gehören.

Nur die hohen Fenster deuten auf eine industrielle Nutzung hin und machen es damit heute zu einer idealen Wohnimmobilie. Unser Objekt bringt damit geschichtliches Flair, aufregende Architektur und zeitgemäße Wohn- und Lebens- formen unter ein Dach.
Das Gebäude ist aber nicht nur ein architektonischer Blickfang. Unger entschied sich als erster Bauherr Sachsens für die fortschrittliche Stahlbeton-Gleitbauweise. Deren hohe Qualität kommt der Rekonstruktion des Fabrikgebäudes zugute und schlägt sich auch positiv in dem neu geschaffenen Wohnraum nieder. Mit der Mechanischen Trikotagenfabrik Guido Unger in Taura ist eine faszinierende Geschichte verbunden: Die Firma gab es bereits 1889 an einem anderen Standort. Zu ihrem Sortiment gehörten Herren-, Damen- und Kinder-Trikotunterkleidung – oder Unterwäsche, wie wir heute sagen würden. Im Ersten Weltkrieg wurde unter anderem die Kaiserliche Marine mit
Unterkleidung aus Sachsen versorgt. Verschiedene Produkte wie „Unger’s Lockta-Unterkleidung“ oder der Herrenschlüpfer „Martin“ waren in den 1930er Jahren vielen Deutschen ein fester Begriff. Entsprechend groß war die Nachfrage. So arbeiteten im Zeitraum zwischen 1937 und 1955 bis zu 1.000 Menschen in Taura an der Herstellung von Markenunterwäsche. Zu DDR-Zeiten fertigte das in einen Volkseigenen Betrieb umgewandelte Werk unter der landesweit bekannten Bezeichnung „Kristall Taura“ weiter Unterwäsche, aber auch beispiels- weise Trikots für Radsportler und Fußballer. Im Wendejahr 1989 – 100 Jahre nach Firmengründung – waren hier noch rund 200 Menschen angestellt.
Heute ist die Trikotagenfabrik in Taura eine Sehenswürdigkeit in der sächsischen Denkmal- landschaft. Mit unserem Engagement sorgen wir dafür, dass diese einzigartige Immobilie künftig als wertstabiles, dauerhaft nachgefragtes Wohneigentum genutzt werden kann.

Vertrieb:

Philipp & Rebecca Messer

0171 7777 011

Daten:

Objekt Typ:

Denkmalobjekt

Wohnfläche:

21,94 m² bis 209,79 m²

Wohneinheiten:

30

Baujahr:

1927

AfA:

ca. 72%

Lage

Taura bei Chemnitz

  • Weiß Instagram Icon

Copyright © 2020 Denkmal-nach.com
Impressum             Datenschutz