Sie möchten 

Vertriebspartner werden?

BAHNHOF THARANDT

Das Angebot im Überblick

Anlagetyp

Verkäufer

Anschrift 

Lage / Standort

​Baujahr

Wohnungen

Wohnflächen

Wohnfläche gesamt

Einkunftsart

Erwerbsnebenkosten

 

Abschreibung

Denkmalimmobilie

BauPark GmbH & Co. KG

Ehemaliger Bahnhof Tharandt / Dresdner Straße 30 / 01737 Tharandt

Europäische Metropolregion Mitteldeutschland
Freistaat Sachsen
Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Nähe Landeshauptstadt Dresden (14 km)
Forststadt Tharandt

1855

35 Wohneinheiten / 35 Stellplätze

von 18 qm bis 63 qm

1.162,08 qm

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung gem. § 2 Abs. 1 Nr. 6, § 21 Abs. 1 Nr. 1 EStG

3,5 % des Kaufpreises Grunderwerbssteuer
ca. 2,0 % des Kaufpreises Notarkosten 

zzgl. Bauzeitzinsen

Denkmalabschreibung - erhöhte AfA gem. § 7i EStG.
9 % über 8 Jahre und 7 % über 4 Jahre (Der Sanierungsaufwand beträgt ca. 76 % vom Kaufpreis)

Lineare Abschreibung - lineare AfA gem. § 7 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2b EStG. 2,5 % linear über 40 Jahre

(Der Altbausubstanzanteil beträgt geschätzt ca. 20 % vom Kaufpreis).

Unterlagen zum Objekt

Sie möchten ein Exposé zum Objekt?
Tragen Sie sich ein.

pexels-photo-776102.jpeg
Landeshauptstadt Dresden

Dresden wird oft auch als Elbflorenz bezeichnet, ursprünglich vor allem wegen seiner spektakulären Kunstsammlungen. Maßgeblich trug dazu aber auch seine barocke und mediterran geprägte Architektur und seine malerische Lage im Elbtal bei.

Mit 563.011 Einwohnern (Stand: 31.12.2019) ist Dresden nach Leipzig die zweitgrößte sächsische Stadt und die zwölftgrößte in Deutschland. Der Fläche nach (328,48 km2) ist sie sogar die viertgrößte Stadt der Bundesrepublik.

Dresden gehört zu den wettbewerbsfähigsten Standorten mit den größten Chancen für die Zukunft in Deutschland. Als Sitz der Sächsischen Staatsregierung und des Sächsischen Landtags sowie zahlreicher Landesbehörden ist die Großstadt politisches Zentrum Sachsens. Außerdem sind bedeutende Bildungs- und Kultureinrichtungen des Freistaates hier konzentriert, darunter die renommierte Technische Universität, die Hochschule für Technik und Wirtschaft, die Hochschule für Bildende Künste Dresden und die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Insgesamt studieren hier rund 45.000 Studenten an einer Universität, fünf Hochschulen, vier Fachhochschulen sowie drei Berufsakademien. Die TU Dresden gehört zum elitären Kreis der elf deutschen Exzellenz-Universitäten und ist damit ein wichtiger Magnet zur Generierung von Humankapital für die Region.

Dresden ist also sowohl eines der sechs Oberzentren Sachsens als auch Verkehrsknotenpunkt und wirtschaftliches Zentrum des Ballungsraumes Dresden, einer der ökonomisch dynamischsten Regionen in Deutschland mit über 780.000 Einwohnern.

Innovationen und Spitzentechnologien spielen im Raum Dresden eine herausragende Rolle; wirtschaftlich bedeutend sind etwa die Informationstechnik und die Nanoelektronik, weshalb es sich auch als Zentrum von „Silicon Saxony„ positioniert. Ebenfalls große Wertschöpfung im Raum Dresden erbringen die Branchen Pharmazie und Kosmetik, Maschinen-, Fahrzeug -und Anlagenbau, Lebensmittel, die optische Industrie sowie Dienstleistungen und Handel.

In Dresden wächst die neue Halbleiterfabrik von Bosch. Mit rund einer Milliarde Euro ist sie die größte Einzelinvestition in der 130-jährigen Firmengeschichte. Die ersten rund 200 Mitarbeiter haben die neuen Bürogebäude bereits bezogen.

700 Mitarbeiter sollen Ende 2021 am Standort Dresden arbeiten. Hier will Bosch 300-Millimeter- Wafer unter anderem für die Automobilindustrie fertigen. Die Mikrochips sollen z. B. in Airbags, ESP-Systemen und Motorsteuerungsgeräten zum Einsatz kommen.

Eine herausragende Rolle spielt zudem der Tourismus. International bekannt ist die Landeshauptstadt für ihre in großen Teilen rekonstruierte und durch verschiedene archi- tektonische Epochen geprägte Altstadt mit der Frauenkirche am Neumarkt, der Semperoper und der Hofkirche sowie dem Residenzschloss und dem Zwinger. Der 1434 begründete Striezelmarkt ist der älteste und bekannteste Weihnachtsmarkt Deutschlands.

Über 800 Jahre Kulturgeschichte verbinden sich hier mit modernsten Entwicklungen in Architektur, Kunst, Musik und Theater. Historische weltweit bekannte Baudenkmäler prägen gemeinsam mit der Elbe das unverwechselbare Stadtbild. Das malerische Dresden inmitten seiner reizvollen Umgebung ist europaweit einzigartig und wird kaum in einer anderen Region erreicht.

Dresden gilt als eine der schönsten Städte Europas und als Konstante für eine überdurchschnittlich hohe Lebensqualität, welche ein optimales Umfeld für Investitionen auf dem Immobilienmarkt bietet.

Dresden ist wegen seiner sehr guten Infrastruktur und seiner stabilen demografischen Entwicklung in den letzten Jahren als Immobilienstandort attraktiv.

Der Dresdner Wohnungsmarkt boomt. Laut aktuellen Wohnungsmarktberichten werden die Haushalte in der Elbmetropole bis 2025 stärker als der Wohnungsbestand wachsen, was sich weiter dynamisch auf die bereits positive Preisentwicklung der letzten Jahre auswirken wird.

Wirtschaftlich entwickelt sich Dresden ebenfalls sehr solide. Die Arbeitslosigkeit liegt aktuell bei 5,6 Prozent (Stand Februar 2020).

Studenten in der Bibliothek

 Rund 45 000 Dresdner Studenten freuen sich über ideale Studienbedingungen in einer der schönsten Städte Deutschlands.
An den international renommierten Einrichtungen lässt sich beinahe jeder Studienwunsch realisieren. Die Lehre ist dank enger Kontakte zur Wirtschaft besonders praxisnah ausgerichtet, so dass Absolventen der Dresdner Hochschulen auch über die deutschen Grenzen hinaus gefragt sind.

Die Bahnlinie an der das denkmalgeschützte Gebäude liegt, führt von Dresden nach Chemnitz. An der Bahnstation halten die S-Bahn aus Dresden und alle Regionalbahnen, die in Richtung Chemnitz fahren.
Die Strecke Dresden Hbf        Bahnhof Tharandt beträgt nur 17 Minuten.
 

Die Universität Dresden, Standort Tharandt hat mit den anderen Hochschulen zusammen ca. 50.000 Studierende. Am Standort befindet sich eine der traditionsreichsten forstlichen Ausbildungsstätte der Welt.
 

Das Umfeld für Studenten ist optimal. Ein Lebensmittel-Discounter ist in direkter Nachbarschaft. Die Fakultätsgebäude sind in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen.
 

In Tharandt studieren je Semester ca. 750 Studenten. Demgegenüber stehen ca. 250 Übernachtungsmöglichkeiten für Studenten in Tharandt. Die Studentenzahl bleibt stabil. Die Stadt Tharandt bezuschusst die Studenten bei den Studiengebühren mit 50 € je Semester, wenn sie in Tharandt eine Wohnung beziehen.


Die Miete wird für die Renditeberechnung unterhalb der ortsüblichen Miete angesetzt. Die kalkulierte Miete liegt bei 11 €/m2 im Monat. Jedes Appartement hat ein eigenes Bad, eine Küchenzeile mit Heißluftherd und Kühlschrank mit Gefrierfach.

Zu jedem Appartement gehört ein Stellplatz, der mit 35 € Monatsmiete angesetzt wird. So kommen wir auf eine Rendite vor der Denkmalabschreibung von 3,26 %.

 

Das Gebäude hat eine hohe, denkmalschutzrechtliche Bedeutung. Es ist das größte & eines der letzten noch erhaltenen Gebäude im Schweizer Baustil im Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge.

  • Weiß Instagram Icon

Copyright © 2020 Denkmal-nach.com
Impressum             Datenschutz